FAQ - Häufig gestellte Fragen Drucken

1. Wer steckt hinter der IAPP ?

Die International Association of Press Photographers (IAPP) ist einer der führenden Berufs- und Branchenverbände in den Vereinigten Staaten. Der Verband betreut weltweit Journalisten, Pressefotografen und Reporter gleichermaßen. Er ist unparteiisch, arbeitet international und ist eine nichttarifliche Interessenvertretung, die gleichzeitig politisch, finanziell, publizistisch und gewerkschaftlich unabhängig ist. Der Verband vertritt dabei die beruflichen, sozialen und rechtlichen Interessen von Autoren, Journalisten, Pressefotografen, PR-Verantwortlichen und anderen Repräsentanten der Presse.


2. Wo kann ich den Presseausweis beantragen ?

Mit dem Presseausweis müssen Journalisten täglich arbeiten, um zu recherchieren, Berichte zu erstellen, Interviews zu führen und auch in abgesperrte Bereiche vorgelassen zu werden. Ein solcher Ausweis erleichtert die Arbeit und dient als Legitimation für Behörden, Unternehmen, Messe- und sonstige Veranstalter, um schnell zu erkennen, dass es sich hierbei tatsächlich um einen Journalisten handelt. Der Presseausweis kann online im Zuge einer Mitgliedschaft bei der IAPP beantragt werden. Die Adresse: www.ia-pp.com.


3. Was kostet der Presseausweis ?

Der Presseausweis ist kostenlos und wird durch eine Mitgliedschaft in der International Association of Press Photographers ausgestellt. Dabei ist unser Verband einer der günstigsten weltweit. Die Standard International Mitgliedschaft (SIM) gibt es für 109 Dollar pro Jahr, die Professional International Mitgliedschaft (PIM) für 129 Dollar.


4. Wer ist berechtigt, einen Presseausweis zu erhalten ?

Den Presseausweis kann jeder erhalten, der journalistisch tätig ist, unabhängig davon, ob er dies hauptberuflich oder nebenberuflich tut. Viele Journalistenverbände nehmen nur Mitglieder auf, die den Beruf Vollzeit ausüben. Da es heutzutage aber immer mehr Journalisten gibt, die nebenbei als Redakteur, Pressesprecher, Pressefotograf oder Blogger tätig sind und auch oft nicht in einen Redaktionsalltag eingebunden sind, ist es notwendig, für diese Klientel eine Möglichkeit zu schaffen, die Vorteile, die jeder Journalist hat, ebenfalls zu erhalten. Die IAPP setzt sich dafür ein, denn wir sind der Meinung, dass sich eine qualifizierte journalistische Tätigkeit nicht daran ablesen lässt, ob jemand den Beruf haupt- oder nebenberuflich ausübt oder gar als Quereinsteiger dazu kam.

 

Fakt ist, dass nebenberufliche Journalisten genauso gut arbeiten, wie ein hauptberuflicher Redakteur. Freiberufler haben sogar noch einen entscheidenden Vorteil: Sie verfügen meist über ein breites journalistisches Spektrum und sind nicht in fixen Ressorts zuhause. Und selbst wenn manche nur wegen der Privilegien tätig sind, ein journalistisches Interesse ist auch bei Ihnen gegeben.


5. Ist der Presseausweis international gültig ?

Der Presseausweis der IAPP ist in zwei Sprachen (Deutsch und Englisch) gehalten und ist somit nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland einsetzbar und damit überall gültig. IAPP ist ein offiziell registrierter Presse- und Journalistenverband mit Sitz in den USA und ist berechtigt, den IAPP-Presseausweis auszustellen. Er ist offiziell anerkannt, IAPP-Pressedokumente sind offiziell registriert (International Association of Press Photographers Register Services). Die internationale und anspruchsvolle Verbandsarbeit ist bei Behörden, Unternehmen und Veranstaltern hoch angesehen, der Presseausweis ist in europäischen Ländern wie Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Holland, Belgien und auch Großbritannien den nationalen Ausweisen gleichgestellt.


6. Woran erkenne ich den original IAPP-Presseausweis ?

Der Presseausweis ist mit zahlreichen individuellen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, durch die man die Echtheit erkennen kann. So wird er als Plastikkarte mit Farbverlauf und spezieller Drucktechnik herausgegeben. Auch ist er nur für ein Jahr gültig und verändert danach sein Aussehen, das macht das Fälschen des IAPP-Presseausweises nahezu unmöglich.


7. Warum wird der Ausweis jährlich neu ausgestellt ?

Sicherheit geht vor! Nachahmer und Fälscher sind auch in dieser Branche tätig. Um die Risiken klein zu halten, wird der Presseausweis jährlich neu ausgestellt. Die Ausweisoptik ändert sich dabei, Sicherheitsmerkmale werden jedes Mal neu implementiert. Eine Fälschung wird so erheblich erschwert, wenn nicht sogar unmöglich gemacht. Jeder Ausweis ist registriert und mit der aktuellen Jahreszahl versehen.